cdVet HarnwegeMix

Art.-Nr.: 100245

Zur bedarfsgerechten Fütterung von harnwegeempfindlichen Tieren.
Ausführung

ab 10,75 €
85,96 € pro 100 g

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Art.-Nr.: 100245

Bitte wählen Sie die gewünschte Ausführung.


cdVet Harnwegemix ist ein natürliches Ergänzungsfuttermittel zur ernährungsbedingten Unterstützung bei Harnwegsproblemen aller Art wie:
  • Harnsteinbildung
  • Harngrießbildung
  • Empfindlichkeiten im Bereich Nieren- und Harnwege
Fütterungsempfehlung:
cdVet Harnwegemix wird 14 - 30 Tage über das Futter verabreicht.
  • Katzen, kleine Hunde bis 3 kg: 1 Messerspitze
  • Hunde 2 - 15 kg: 1/2 - 1 Messlöffel
  • Hunde 15 - 30 kg: 2 - 3 Messlöffel
  • Hunde über 30 kg: 4 - 5 Messlöffe
  • Hunde 15 - 30 kg: 2 - 3 Messlöffel

  • (1 Messlöffel entspricht ca. 1 g)
Zusammensetzung:
Obstkernextrakte, Fruchtblätter, Taubnessel, Bohnen, Propolis, Eichenrinde, Weidenrinde, Kräutervormischung


Besondere Bedürfnisse: Leber & Nieren
Inhalt: 12,50 g

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 1
5 von 5

Hallo,

erfolgreich haben wir Harnwegemix bei einem Chinchilla und einem Perser Kater eingesetzt welche sich eine schlimme Nieren- u. Blasenentzündung zu gezogen hatten.

Wir haben täglich neben normalem Blasentee speziell den Harnwegemix mit eingesetzt, weil der Blasentee allein nicht den gewünschten Erfolg brachte. Der Harnwegemix in Verbindung mit dem Blasentee aber förderte innerhalb von 2 Tagen Blasengries zutage welchen wir durch unseren Tierarzt an ein Labor schickten. Festgestellt wurden dabei nicht nur Bakterien, sondern auch, dass dieser Gries vornehmlich aus Natrium Chlorid und Calcium bestand. Die Nachfrage beim Halter ergab, dass Futtermittel eingesetzt wurden die einen hohen Anteil an Salzen verschiedenster Art enthielten und somit in Verbindung mit einem leichten Infekt der Blase dieser Gries entstand. Was der Blasentee allein nicht lösen konnte hat wohl das Harnwegemix zutage gefördert :-)

"Natur heilt also doch" wie unser Tierarzt dazu anmerkte.

., 20.02.2011
Einträge gesamt: 1